Grenzgang rund um Österreich
Zu Fuß, durchs Wasser und in der Luft Grenzgang rund um Österreich ... ein besonderes Projekt soll an das 20-Jahr-Jubiläum der 1. Österreichischen Frauenexpedition auf den Shisha Pangma erinnern.

Anlässlich 25 Jahre Öffnung des Eisernen Vorhangs, aber auch des 20-Jahr-Jubiläums der 1. Österreichischen Frauenexpedition auf den Shisha Pangma, 8013 m, wo die erste Österreicherin auf einem Achttausender stand, veranstalten die Leiterin Gertrude Reinisch-Indrich und einige Bergsteigerinnen des damaligen Teams ein besonderes Projekt. Das Projekt: Von Ende Mai bis Ende Septempber 2014 wollen die Frauen eine 3.200 km lange Reise entlang der grenznächsten Wege Österreichs unternehmen, und das nur mit der eigenen Körperkraft. Geplant sind mindestens 120 Tagesetappen, über 122.000 Höhenmeter, mehr als 3.200 km zu Fuß und auf dem Rad, mit Pferd, Boot, schwimmend und durch Grenzcanyons – 800 km der österreichischen Grenze verlaufen durch Gewässer.
Am 31. Mai startet die Hauptgruppe der Grenzgänger(innen) in Salzburg mit Fahrrad entlang der nördlich, östlich und südlich verlaufenden Grenze – mindestens 1.500 km bis zu den Karawanken, dann geht es zu Fuß weiter über alpine Steige den Alpenbogen entlang. Geplant ist, dass die Grenzgänger(innen) Ende September, Anfang Oktober wieder in Salzburg ankommen.
Auch die Bootsgruppe startet am 31. Mai in Salzburg und folgt den Radler(innen) direkt auf den Grenzflüssen Salzach, Inn und Donau bis Engelhartszell, dann auf Thaya, March und Donau bis Bratislava. Die Reitergruppe hat sich den nördlichsten, östlichsten, südlichsten und westlichsten Punkt Österreichs mit ihren Pferden vorgenommen, die Canyoning-Gruppe die schönsten Schluchten an der Grenze und Michael, der Langstrecken-Gleitschirmflieger will die Grenzgänger(innen) in luftigen Höhen verfolgen.
Das Team besteht inzwischen aus mehr als 50 Mitgliedern aus allen Bundesländern Österreichs und aus den Nachbarstaaten. Der Gedanke hinter der Aktion ist, für das umweltfreundliche, meditative Reisen zu sensibilisieren. Die Freude an der Bewegung in der Natur, die Liebe zu den Bergen und ihrer Magie, die Neugierde auf unterschiedlichste Eindrücke sowie die Lust am einfachen Leben und Reisen sind die verbindenden Elemente dieser Unternehmung.
Wer die Tour der Frauen verfolgen will, sieht auf www.grenzgaenge.com, wo sich die Grenzgänger(innen) gerade befinden und wie sie vorwärts kommen.


zurück »

mehr

Gewinnspiel
Gewinnspiel

mehr


mehr


mehr


mehr