Land der Berge 3/2015
Themen auf einen Blick: In Memoriam Edi Koblmüller – Geheimgipfel & Kryptopfade im Wienderwald – Wandern in den Loferer Steinbergen – Slacklife: Leben am Band – Flatzer Wand – Firntouren auf Tirols Höchsten – Das Gold des Bregenzerwaldes – Inselwege auf den Lofoten – Der trotzdem Ja zum Leben sagte: Viktor Frankl – Interview: Angy Eiter – Bergsportbekleidung im Wandel der Zeit – Balanceakt über den Bettelwurf – Der Nadelgrat – Biowandern ganz ohne rund um Wien – Sicherheit: Von der Halle an den Fels – Praxistest: Membran-Jacken

In Memoriam Edi
Edi Koblmüller, seit fast 25 Jahren Verfasser seiner Kolumne Griffig, ist nicht mehr.
Die wohl lauteste Stimme von Land der Berge ist verstummt. Gelebt hat er bis zuletzt als das, was er am liebsten war: als Vorgeher, als Bergführer, als Mensch, der sich auch um die Schwächsten kümmerte. Gestorben ist er dort, wo er am liebsten war: in den Bergen.
Von Thomas Rambauske

Geheimgipfel & Kryptopfade
Die östlichste Gebirgsgruppe der Alpen ist das Naherholungs- und Wander­gebiet einer Millionenstadt. Trotzdem sind dort noch kaum bekannte Erhebungen und unmarkierte, wenig begangene Wege zu finden.
Von Theo Pfarr (Text und Bilder) und Christa Pfarr (Bilder)

Großes Stoaberg-Kino
Bergsteigen in den Loferer Steinbergen ist manchmal mühsam und immer steinig. Doch wer den Einsatz nicht scheut, wird reich belohnt. Von Uwe Grinzinger (Text & Bilder)

Slacklife: Leben am Band
Wenn sich die Slackline-Szene am ehemaligen Kriegsschauplatz rund um den Monte Piana trifft, setzt sie nicht nur ein Zeichen für eine friedvolle Zukunft, sondern beweist auch, dass die Faszination des Seiltanzes noch lange bestehen wird.
Reinhard Kleindl (Text) und Sebastian Wahlhütter (Bilder)

Vom Affenzirkus zur Klapsmühle
Eingebettet in die friedlich-bäuerliche Wald- und Wiesenlandschaft zwischen Schneeberg und Ternitz am Südrand des Wiener Beckens befinden sich die bis zu 100 Meter hohen Felsen der Flatzer Wand – mit einer Unzahl an Klettermöglichkeiten.
Von Thomas Behm (Text und Bilder)

Maischnee ganz oben
Großglockner, Großvenediger, Wildspitze und Weißkugel – diese vier großen Tiroler weisen im Frühjahr noch Traumverhältnisse für Skitouren auf. Wir pfeifen auf Primeln und Vogelgezwitscher nd frönen lieber dem g’führigen Maischnee ganz oben.
Von Andrea (Text) und Andreas Strauß (Fotos)

Das Facetten-Reich
Wo wilde Auwälder auf malerische Weinberge und mildes Klima treffen, schlägt das Herz des Natur- und Wanderliebhabers höher. Umso schöner, dass die atemberaubende Vielfalt von Landschaftsformen, Flora und Fauna auf engstem Raum beieinanderliegt: Als wahre Schatzkammer der Natur wartet das Burgenland mit malerischen wie abwechslungsreichen Wanderrouten auf. Ein paar Kostproben.
Von Marlene Erhart (Text)

Das Gold des Bregenzerwaldes
Tradition und Moderne miteinander zu verbinden und Kunstsinniges, Schönes und Genussvolles wie Bergkäse zu schaffen ist genau das, worauf sich die Bregenzerwälder besonders gut verstehen. Dem Wanderer begegnet diese Offenheit auf Schritt und Tritt.
Von Hermann Rastl (Text und Bilder)

Lofoten: Inselwege
Steil ins Meer abfallende Felswände, die sich in den Fjorden spiegeln, dazwischen kleine Fischerdörfer mit den typischen roten Holzhäusern – das ist das klassische Bild, das man von den Lofoten kennt. Doch die kleine norwegische Inselgruppe jenseits des nördlichen Polarkreises bietet noch viel mehr.
Von Susanne Krejci (Text und Bilder)

Viktor Frankl: Der trotzdem Ja zum Leben sagte
Vor 70 Jahren, im Frühjahr 1945, öffneten sich die Konzentrationslager für die überlebenden Insassen. Auch ein 40-jähriger Wiener Arzt wagte, zerschunden und bis auf die Knochen abgemagert, aber seelisch ungebrochen, die ersten Schritte in die Freiheit: Viktor Frankl.
Von Lutz Maurer

Interview: Angy Eiter – „Es zählen nicht immer der Grad und der Erfolg, sondern die Leidenschaft für den Sport.“
Die erfolgreichste Wettkampfkletterin aller Zeiten sorgt nach ihrer Hallenkarriere für Aufsehen am Fels. Der vierfachen Weltmeisterin Angy Eiter (29) gelangen im letzten Jahr Sportkletterrouten im 11. Schwierigkeitsgrad. Im Interview erklärt sie die “Formel” ihres Erfolgs, ihre Liebe zum Klettern und wie sehr der (Kletter-)Sport jungen Menschen helfen kann.
Von Thomas Rambauske

Stylisch! Bergsportbekleidung im Wandel der Zeit
Vom Arbeitsgewand zum Statussymbol: Auch beim alpinen Gewand ging es seit jeher um Selbstausdruck, um die Visitenkarte des eigenen bergsteigerischen Status quo, um den Spiegel eines Zeitgeistes, um gutes Aussehen, ja auch um Zugehörigkeit und Identifikation.
Von Uli Auffermann

Balanceakt über den Bettelwurf
Immer schön oben bleiben, heißt die Devise auf der sog. Haller Runde, die zum Teil quer über den Südostgrat des Bettelwurfs führt. Eine Tour für Könner, die sich ihrer Sache sicher sind.
Text: Thilo Brunner und Julius Kerscher, Bilder: Thilo Brunner

Ein perfekter Grat
Vier Gipfel über 4000 Meter, ein außergewöhnlich schöner Grat, eine Traumlandschaft, überschaubare technische Schwierigkeiten und eine urige Hütte als Ausgangspunkt – die Hochtour über den Nadelgrat in der Mischabelgruppe ist ein Muss für routinierte Allrounder.
Von Lukas Letz (Text), Stefan Pacher und Lukas Letz (Bilder)

Biowandern ganz ohne
Wandern ohne Auto? Es funktioniert! Es reist sich, gerade in Gebieten um die Großstädte, sehr gut auch mit den Öffis an – also ganz bio. An- und Abreise sind so meist wesentlich entspannter, außerdem sind wir als Wanderer auch Naturliebhaber, die die Umwelt schonen, wo es nur geht.
Von Ulrich Hensler (Text und Bilder)

Sicherheit: Von der Halle an den Fels
Kletterhalle ist nicht gleich Klettergarten! Vor allem in puncto Wegfindung, Klettertechnik, Taktik und Gefährlichkeit des Sturzes unterscheidet sich das Klettern am Fels wesentlich von dem in der Halle.
Von Heinz Zak und Ewald Lidl

Praxistest: Membran-Jacken
Das Herzstück von Outdoorjacken, die Membran, wird immer leistungsfähiger. Braucht es dabei immer noch Spezialisten, oder gibt es auch die Jacke, die sich bei jeder Gelegenheit tragen lässt?
Von Eika und Kurt Bernauer (Text & Bilder)


zurück »
Gewinnspiel
Gewinnspiel

mehr


mehr


mehr


mehr