Die Eiger Nordwand in 2 Stunden, 47 Minuten
Der Schweizer Ueli Steck unterbot seinen eigenen Speedrekord vom Vorjahr um eine Stunde.

In nur 2 Stunden, 47 Minuten und 33 Sekunden erreicht Ueli Steck am 13. Februar nach dem Durchstieg der Heckmair-Route den Gipfel des Eiger. Damit ist der Schweizer über eine Stunde schneller als bei seinem eigenen Geschwindigkeitsrekord im Jahr 2007.
Gegenüber seinem letzten Rekord habe sich "die Taktik geändert", erzählt der Schweizer. "Hatte ich mich letztes Jahr noch drei Mal mit 15 Metern Seil gesichert, bin ich diesmal ohne jegliche Seilsicherung durch die Wand gestiegen. Ich benutzte nur eine Schlinge, die mir erlaubte zwischendurch die Haken einzuhängen. Die ganze Ausrüstung wurde dadurch noch einmal 3 kg leichter gegenüber der Rekordbegehung vom letzten Jahr. Außerdem habe ich mein Körpergewicht um 5 kg reduziert", so der 32-jährige Extrembergsteiger über sein Erfolgsgeheimnis.
23 Mal hat Steck mittlerweile die Eigernordwand bestiegen und dabei 49 Tage seines Lebens auf dem Berg verbracht.


zurück »
Gewinnspiel
Gewinnspiel

mehr


mehr


mehr


mehr