Johanna Ernst jüngste Gesamtweltcup-Siegerin
Mit einer sensationellen Vorstellung von Johanna Ernst endet die Wettkampf-Saison der Vorstiegkletterer in Kranj. Ernst kletterte an ihrem 16. Geburtstag zu ihrem dritten Weltcup-Sieg und ließ sich als jüngste Gesamtweltcup-Siegerin feiern.

In einem Hexenkessel voller begeisterter Zuschauer hieß es am vergangenen Wochenende für die besten Vorstiegskletterer noch ein einziges Mal Nerven bewahren. Seit 13 Jahren führt das Weltcup-Ende den vertikalen Kletter-Zirkus ins slovenische Kranj, wo es um die letzten Entscheidungen im Vorstiegsweltcup geht. Heuer bewies ein rot-weiß-rotes Geburtstagskind den kühlsten Kopf.

Schwere Kletterrouten pflasterten den Weg ins Finale, aber Johanna Ernst ließ sich auch in Kranj nicht von der Schwerkraft aufhalten. Als einzige Athletin stieg sie alle Qualifikations-Routen bis zum Ende durch. Im Finale trieb das tobende Publikum Lokalmatadorin Maja Vidmar bis zum Topgriff, den die Slovenin allerdings nicht halten konnte.
Aber auch Johanna erkämpfte sich den Weg bis nach ganz oben. Das Ausnahmetalent erreichte den entscheidenden Griff, schloss die Finger fest um ihn und sicherte sich an ihrem 16. Geburtstag ihren dritten Weltcup-Sieg. Anschließend wurde das Ausnahmetalent zur jüngsten Weltcup-Gesamtsiegerin im Klettersport gekürt (stand schon im Vorfeld fest) und von ihrer Familie und ihren Teamkollegen gebührend gefeiert.

„Ich habe mitbekommen, dass Maja weit gekommen ist, aber ich hab mich einfach auf mich konzentriert bin losgeklettert, und habe es bis zum Topgriff geschafft“, freut sich Johanna. „Es ist schon ein Riesenzufall und etwas ganz besonderes, dass ich ausgerechnet an diesem Tag auch meinen 16. Geburtstag feiern darf. Und es ist natürlich sehr schön, dass meine Familie an diesem besonderen Tag hier ist und mit mir diese Ereignisse feiert“.

Auch Boulder-Spezialistin Katharina Saurwein wagte sich beim Finale noch einmal in die steile Kletterwand und bewies mit einem hervorragenden 11. Platz ihre Vorstiegsqualitäten.

Bei den Herren gelang Nachwuchstalent Jakob Schubert mit einer starken Leistung erneut der Sprung ins Finale. Nur vier Griffe trennten den 18-Jährigen von der Bestmarke des Slovenen Becan Klemen, der vor heimischen Publikum seinen ersten Weltcup-Sieg feiern durfte. Höchst erfreulich aus Tiroler Sicht war auch das Ergebnis von Niederländer Jorg Verhoeven. Der Wahltiroler griff haarscharf an der Bestmarke von Klemen vorbei und belegte somit den zweiten Platz, konnte sich aber mit diesem Ergebnis den Sieg im Gesamt-Weltcup der Herren sichern.

Jakob Schubert
Ergebnisse zum Lead-WELTCUP in Kranj (SLO):

Herren:
1. Klemen Becan (SLO)
2. Verhoeven Jorg (NED)
3. Patxi Usobiaga Lakunza (ESP)
weiters: 5. Jakob Schubert, 30. Mario Lechner, 42. Christian Feistmantl, 50. Jürgen Reis (alle AUT)

Damen:
1. Johanna Ernst (AUT)
2. Maja Vidmar (SLO)
3. Akiyo Noguchi (JPN)
weiters: 11.Katharina Saurwein, 20. Christine Schranz, (alle AUT)

Ergebnisse zur WELTCUP-GESAMTWERTUNG 2008:

Vorstieg:
Herren: 1. Jorg Verhoeven (NED) 380 Punkte, 2. Tomas Mrazek (CZE) 355 P, Ramon Julian Puigblanque (ESP) 321 Punnkte; weiters: 7. Jakob Schubert 251 Punkte, 12. David Lama 155 Punkte, 25. Mario Lechner, 43 Punkte

Damen: 1. Johanna Ernst (AUT) 460 Punkte, 2. Maja Vidmar (SLO) 345 P, Mina Markovic (SLO) 325 P,
weiters: 11. Bettina Schöpf 174 P, 13. Angela Eiter 154 P, 14. Barbara Bacher 135 P, 19. Christine Schranz 77 P, 22. Katharina Saurwein 65 P, 49. Barbara Schranz 8 P, 61. Franziska Saurwein, Stefanie Pichler je 2 P (alle AUT).

Nationenwertung BOULDER: 1. AUT Austria 1264 Punkte, 2. SLO Slovenia 1125 P, 3. FRA France 1089 P,

Boulder:
Herren: 1. Kilian Fischhuber (AUT) 520 Punkte, 2. David Lama (AUT) 375 P, 3. Dmitry Sharafutdinov (RUS) 335 P,
weiters: 73. Lukas Ennemoser 7 P, 92. Emanuel Moosburger 1 P (alle AUT),

Damen: 1. Anna Stöhr (AUT) 508 Punkte, Akiyp Noguchi (JPN) 381 P, Yulia Abramchuck (RUS) 378 P, weiters: 4. Katharina Saurwein 336 P, 25. Barbara Bacher (AUT) 60 P, 30. Johanna Ernst 47 P, 34. Franziska Saurwein 42 P, 35. Sabine Bacher 40 P,

Nationenwertung BOULDER: 1. AUT Austria 1775 Punkte, 2. RUS Russian Federation 1452 P, 3. FRA France 1329 P

Speed:
Herren: 1. Vaytsekhovsky Evgeny (RUS) 411 Punkte, 2. Sinitsyn Sergey (RUS) 280 P, 3. ZHONG Qixin (CHN) 273 P,
weiters: 50. Mark Aman 13 P, 57. Paul Stadlober 5 P (alle AUT).

Damen: 1. Ropek Edyta (POL) 366.00 Punkte, 2. Ryepko Olena (UKR) 332.00 P, 3. Tuzhylina Svitlana (UKR) 327.00 P.
weiters: 31. Stefanie Pichler 24 P, 44. Stefanie Kofler 12 P, (alle AUT)

Nationenwertung Speed: 1. RUS Russian Federation 1627 Punkte, 2. UKR Ukraine 1488 P, 3. CHN People's Republic of China 1294 P, weiter: 11. AUT Austria 54 P.

GESAMTWELTCUP: (Lead, Boulder, Speed)
(Athleten müssen bei mind. zwei Disziplinen am Start sein):

HERREN: David Lama (AUT) 522 Punkte, Jorg Verhoeven (NED) 489 P, Tomas Mrazek (CZE) 383 P,

DAMEN: 1. Akiyo Noguchi JPN 587 Punkte, Johanna Ernst (AUT) 507 P, Natalja Gros 506 P, weiters: 4. Katharina Saurwein 373 P, 14. Barbara Bacher 195 P, 31. Franziska Saurwein 44 P, 37. Stefanie Pichler 26 P (alle AUT)


zurück »
Gewinnspiel
Gewinnspiel

mehr


mehr


mehr


mehr