Klettern und Fliegen am Limit
Bis zum Gipfel klettern und mit Fallschirm wieder hinabfliegen, ist an sich nichts Neues. Aber all das in den höchsten Schwierigkeitsgraden und an der Eiger-Nordwand – ein hochriskantes, grenzwertiges Unterfangen.

Der Interlakner Profibergsteiger Stephan Siegrist wagte es, indem er mit seinem Kletterpartner Ralf Weber die schwierige Kletterroute „Magic Mushroom“ (7c+) bis zum sog. „Pilz“ (3219 m) im westlichen Teil der Eigernordwand, kletterte, zum ersten Mal übrigens ohne technische Aufstiegshilfen. Von dort sprang er über 1000 Meter in die Tiefe. „Die Elemente Erde und Luft, also Klettern und Basejump zu kombinieren, und das am Eiger, war ein Traum, der seit langem in meinem Kopf herumgeisterte“, erklärt der 37-jährige Spitzenalpinist nach dem geglückten Projekt.


zurück »
Gewinnspiel
Gewinnspiel

mehr


mehr


mehr


mehr