Endstation K2
Gerlinde Kaltenbrunner und Gerfried Göschl mussten ihren Gipfelgang am K2 abbrechen ...

Keine guten Nachrichten vom K2: Extrem schwere Spurarbeit in brusthohem Schnee, dazu die zeitaufwändige Sicherungsarbeit unterbanden auch den zweiten Versuch von Gerfried Göschl und Gerlinde Kaltenbrunner, zum Gipfel zu gelangen. Göschl: "Es wäre einfach zu spät geworden, um halb 3 habe ich mich entschieden umzukehren." Es scheint so, als ließe sich der K2 heuer einfach nicht besteigen.

Auch Gerlinde Kaltenbrunner ist wieder zurück im Basislager und auf dem Weg nach Hause.
Die Nase vorne um den Titel "Erste Frau auf allen Achttausendern" hat derzeit die Südkoreanerin Oh Eun Sun (43), die am Montag mit einem Gipfelsieg am Gasherbrum I (8.068 m) ihren 13. Achttausender feiern konnte. Nur auf der Annapurna (8.091 m) stand die Asiatin noch nie. Kaltenbrunner war wie die Spanierin Edurne Pasaban bereits auf zwölf Achttausendern, die 38-Jährige muss noch den K2 und den Mount Everest bezwingen. Die Italienerin Nives Meroi (elf Gipfelsiege) gilt ebenfalls als Rekord-Anwärterin.


zurück »

mehr

Gewinnspiel
Gewinnspiel

mehr


mehr


mehr


mehr